Berichte 2019

 

Wintercup 2019

 

 

 

Am Sonntag, dem 3. Februar 2019, trafen sich die Turnerinnen und Turner von Horgen, Stäfa-Üerikon, Samstagern, Schönenberg, Wädenswil und Gossau im tiefverschneiten Wädenswil zum alljährlichen traditionellen Wintercup, der dieses Jahr seinem Namen also alle Ehre machte. Dieser Testwettkampf ist dafür da, nach der langen Winterpause endlich wieder etwas Wettkampluft zu schnuppern und erste Erfahrungen in der neuen Kategorie oder überhaupt am ersten Wettkampf zu sammeln.

 

 

 

Schon früh am Morgen eröffneten die K2 Turnerinnen in der Sporthalle Glärnisch den Wettkampf. Den ganzen Tag über zeigten die Turnerinnen und Turner in den Kategorien K1 – K7, was sie gelernt hatten, und obwohl bei den meisten Riegen so früh im Jahr noch nicht alles perfekt sass, wurden tolle Leistungen gezeigt.  Auch unsere Horgnerinnen mussten sich nicht verstecken. So stieg Vivienne Hagelganz gleich an ihrem ersten Wettkampf aufs Podium und erreichte in der Kategorie K1 den vielversprechenden 3. Platz. Ebenfalls aufs Treppchen steigen durften Julienne Fernes mit dem 3. Platz in der Kategorie K6 und Michèle Honegger mit dem 2. Platz in der Kategorie K7.

 

 

Etwas Pech hatten Mia Kunz und Larina Gurtner, die in ihren Kategorien K3 resp. K4 das Podium nur um 0.1 Punkte verpassten, aber natürlich ebenfalls hervorragende Plätze belegten. Überhaupt fanden sich in allen Kategorien ein paar rot/schwarze Wettkampfdresse auf den Topten-Plätzen.

Wir dürfen also auf einen gelungenen Wettkampf zurückblicken. Die tollen Leistungen zeigen, dass unsere Turnerinnen konzentriert gearbeitet haben und vom Leiterteam gut vorbereitet wurden. Das macht natürlich Lust auf mehr. Mit weiter fleissigem Training dürfen wir erwartungsvoll auf die kommende Wettkampfsaison blicken. Diese beginnt mit dem Kantonalen Frühlingswettkampf am 13./14. April in Volketswil. An unseren Wettkämpfen freuen wir uns über jeden Zuschauer.

 


 


Berichte 2018

 

Jahresbericht GETU Horgen 2018


Hochmotiviert starteten wir nach den Weihnachtsferien ins neue Jahr. Und es wartete mit dem Wintercup bereits der erste Höhepunkt. Unsere Turnerinnen machten ihre Sache gut. Es war aber auch klar zu erkennen, dass bis zum Frühlingswettkampf noch viel zu arbeiten war. Das beste Resultat erreichte Larina Gurtner, welche die Kategorie 3 gewann! Michèle Honegger durfte mit dem 3. Platz in der Kategorie 6 ebenfalls aufs Podium steigen. In fast allen Kategorien fanden sich ein paar rot/schwarze Wettkampfdresse unter den ersten zehn Plätzen. Selbst unsere jüngsten Turnerinnen lieferten an ihrem ersten Wettkampf überraschende Ergebnisse.

 

Anfangs April starteten wir mit dem Frühlingswettkampf dann in die neue Wettkampf-Saison. Die anstrengenden Trainings machten sich langsam bemerkbar. Über die ganze Saison zeigten unsere Horgnerinnen, dass sie einiges gelernt hatten. Es waren immer wieder Steigerungen sichtbar und es wurden in allen Kategorien zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, ja sogar Topten-Plätze erreicht.

 

Kurz vor den Sommerferien führten wir unser traditionelles Grillfest an den Ufern des Zürichsees durch, wo auch jeweils die mit Spannung erwarteten neuen Kategorieneinteilungen bekannt gegeben werden. An diesem fröhlichen Abend ging die Hauptleitung auch offiziell von Helene Zürcher an Cécile Werro über. Herzlichen Dank Helene für deinen langjährigen unermüdlichen Einsatz für unseren Verein! Helene erhielt als Geschenk eine mit viel Doping gefüllte und von allen Turnerinnen signierte neue Sporttasche für künftige Einsätze, als Zeichen dafür, dass wir hoffen, dass sie uns noch lange als Leiterin erhalten bleibt.

 

 

Nach den Sommerferien ging es also weiter unter neuer Verantwortung. Und es gab keine Verschnaufpause. Anfangs September stand mit der Zürcher Kantonalen Gerätemeisterschaft noch ein letzter Wettkampf an. Beim K5A und dem K6 durfte man zudem noch an den Kantonalfinal denken. Zu diesem Wettkampf können sich nur die besten Turnerinnen des Kantons qualifizieren. Im Anschluss an die Rangverkündigung wurden die Teilnehmerinnen bekannt gegeben. Leider hat Leonie Matthys K5A die Qualifikation knapp verpasst. Michèle Honegger K6 durfte sich aber über die Teilnahme am Kantonalfinal der 24 besten Turnerinnen freuen.

 

Nach dem letzten Wettkampf stiessen endlich auch unsere 10 neuen K1-Turnerinnen zu uns und es ging für alle nahtlos weiter mit den Vorbereitungen und intensiven Trainings für die Wettkampfsaison 2019. Auch ausserhalb des geregelten Trainingsbetriebs kam der Spass nicht zu kurz. An der Meitliriege-Reise nahm eine stattliche Delegation der GETU-Turnerinnen teil. Sie führte uns in den Wildpark Langenberg, wo wir viele europäische Wildtierarten beobachten konnten. Und zum Abschluss des Jahres gingen Mitte Dezember 4 unserer Turnerinnen nach Filzbach ins alljährliche intensive Trainingsweekend vom Getu Stäfa-Üerikon.

 

Auch das Leiterteam war dieses Jahr wieder aktiv. Cécile Werro absolvierte die Kurse zum J&S Leiter sowie zum Leiter Kindersport. Und Marina Zürcher bestand die schwere Prüfung zum Wertungsrichter Brevet 2. Somit erhalten wir eine zweite Wertungsrichterin für K5 bis K7 und Helene bekommt Unterstützung für die Wettkampfeinsätze. Herzliche Gratulation Marina!

 

Leider mussten wir uns Ende Jahr von Dani Fernes, langjähriger Leiter bei den Grossen, verabschieden. Dafür sind mit Juliane Oppenheim und Armon Werro neue Hilfsleiter dazu gestossen.

 

Das Geräteturnen Horgen darf mit einem tollen Team ins neue Jahr blicken. Ich bedanke mich beim ganzen Team für die aktiven Einsätze für unsere Riege.

 

Cécile Werro

 

Download
Zürcher Kantonale Gerätemeisterschaft 2018, Effretikon
Zürcher Kantonale Gerätemeisterschaft 20
Adobe Acrobat Dokument 343.0 KB

 

 

 

 

Eine Woche vor den Sommerferien trafen sich nochmals alle Geräteturnerinnen vom Kanton ZH zum zweitletzten Wettkampf der Saison. 21 Turnerinnen aus Horgen nahmen die Herausforderung an und versuchten ihr Bestes zu geben.

 

Am Samstagmorgen waren die Turnerinnen vom K1, fast zeitgleich mit den Turnerinnen vom K5B auf dem Wettkampfplatz. Die Jüngsten zeigten solide Leistungen und wurden mit guten Noten belohnt. Allerdings hatten von den 315 Teilnehmerinnen auch viele andere gute Noten. Trotzdem konnte sich Anik Haas mit guten 26.95 Punkten auf dem 67. Auszeichnungsrang platzieren. Ava Bozzolan verpasste die Auszeichnungsränge um gerademal 0.05 Punkte.

 

Die Turnerinnen vom K5B hatten weniger Glück. Robin Huber verpasste ebenfalls um 0.15 Punkte die begehrte Auszeichnung.

 

Als nächste Kategorie am Samstag traten unsere 3 K3-Turnetrinnen an. Larina Gurtner konnte den 23. Rang erturnen. Bei einem Feld von 241 Teilnehmerinnen eine gute Leistung.

 

Als letzte Turnerin am Samstag turnte sich Leonie Matthys im K5A in die Auszeichnungsränge. Für diese 139 Turnerinnen ging es um die Qualifikationen zum Kantonalfinal oder der Schweizermeisterschaft. Mit dem 24 Rang sind Leonies Chancen zum Kantonalfinal noch ziemlich intakt.

 

Am Sonntagmorgen waren die K6 Turnerinnen gleich als erstes an der Reihe. Auch die zweithöchste Kategorie turnt um die Qualifikation. Michèle Honegger erturnte sich den 25. Auszeichnungsrang. Die Gerätemeisterschaft im September wird zeigen, ob es für Leonie und Michèle noch weiter geht oder die Saison für sie zu Ende ist.

 

Zeitgleich mit dem K6 waren auch die Turnerinnen vom K2 im Einsatz. Mit Mia Kunz, die ihren ersten Wettkampf in dieser Kategorie bestritt, wanderte schon die erste Auszeichnung nach Horgen. Sie turnte einen fast perfekten Wettkampf und liess den grössten Teil der 322 Turnerinnen hinter sich. Mit Rang 29. zeigte sie, dass mit ihr ganz fest zu rechnen ist. Sila Altuncu und Samira Huremovic sicherten sich ebenfalls eine Auszeichnung.

 

Als letzte Kategorie griffen die K4er noch ins Wettkampf-Geschehen ein. Unsere 5 K4-Turnerinnen überraschten mit tollen Leistungen. Das erste Gerät gelang allen nach Wunsch. Dies steigerte ihr Selbstbewusstsein und sie zeigten an fast allen Geräten ihre persönlichen Bestleistungen. Bei der Rangverkündigung durften alle fünf eine Auszeichnung entgegennehmen. Allen voran Nea Fernes, sie verfehlte knapp die Top Ten und landete auf dem 11.Platz. Elin Bertschinger, Lina Krähenmann, Gina Matthys und Nathalie Wilden zeigten dem Teilnehmerinnenfeld von 231 Turnerinnen, dass sie mit den Rängen 40, 45, 80 und 86 ernst zu nehmende Gegner sind.

 

 

 

Gesamtrangliste unter www.ztv.ch

 

 

 

 

 

 

Unsere Turnerinnen vom K4

 

 

 

 

 

 


 

AZO Regionenmeisterschaft Hittnau und Kantonaler Gerätewettkampf Freienstein

 

Gleich an zwei Wochenenden nacheinander standen unsere Geräteturnerinnen, Leiter und Wertungsrichter, bei schönstem Wetter und hohen Temperaturen im Einsatz.

 

Da es sich, am 3.Juni um die AZO Regionenmeisterschaft handelte, mussten alle Kategorien am Sonntag starten. Die Ersten und natürlich auch die Jüngsten, mussten schon um 7.30 Uhr an die Geräte. Nach dem Frühlingswettkampf waren für unsere Turnerinnen vom K1 - 4 die Anforderungen relativ hoch. Obwohl zum Teil Steigerungen in den geturnten Übungen zu sehen waren, konnten unsere Horgnerinnen trotzdem nicht ganz an die Resultate von Neftenbach anknüpfen. Am Ende dieses Wettkampftages durften wir trotzdem noch acht Auszeichnungen nach Hause nehmen. Mia Kunz, Anik Haas und Jemina Widmer waren im K1 erfolgreich. Mia und Anik schafften sogar den Sprung in die ersten zehn Ränge.

 

Im K2 schaffte es Samira Huremovic im Sprung in die Top Ten und Sila Altuncu freute sich über ihre erturnte Auszeichnung.

 

Im K3 turnte nur ein Horgnerin. Vanessa hatte die Kategorien 1+2 übersprungen und turnte in Hittnau ihren ersten grösseren Wettkampf. Sie beendete ihn genau in der Mitte der Rangliste.

 

Lina Krähenmann und Nea Fernes erturnten sich eine Auszeichnung im K4.

 

Den Turnerinnen vom K5 und K6 lief es nicht nach Wunsch. Sie mussten mit leeren Händen nach Hause gehen.