berichte 2020

 

Wintercup 2020

Nach dreijähriger Pause fand am Sonntag, dem 2. Februar 2020, der Wintercup, dem traditionellen Probewettkampf der Vereine Horgen und Wädenswil, endlich wieder bei uns im Berghalden in Horgen statt. Bei garstigem Wetter trafen sich über 160 Turnerinnen und Turner von Stäfa-Üerikon, Samstagern, Schönenberg, Gossau, Wädenswil und Horgen, um nach der langen Winterpause endlich wieder etwas Wettkampfluft zu schnuppern. Für Viele ging es darum, erste Erfahrungen in der neuen Kategorie zu sammeln und sich auf die Wettkampfsaison einzustimmen. Für unsere Jüngsten war es der erste Wettkampf überhaupt, entsprechend nervös waren die Meisten vor dem Einmarsch.

 

Die strahlenden Gesichter der TurnerInnen zeigten, dass sich die langen und anstrengenden Vorbereitungen sich gelohnt haben. Alles lief super, sei es beim Aufstellen oder Aufräumen, in der Halle oder der in der Cafeteria. Einen herzlichen Dank allen, die zum Erfolg des Wintercups beigetragen haben. Auch finanziell hat sich der Aufwand gelohnt, auch Dank unsere beiden Horgener Sponsoren, dem Malergeschäft Wangler und dem Blumengeschäft Doflores.

 

Auch sportlich war der Wintercup ein voller Erfolg und brachte zahlreiche Medaillen. Den Wettkampftag eröffneten die TurnerInnen vom K2, und hier konnte Horgen dank Lara Oppenheim auf Rang 1 und Ava Bozzolan auf Rang 2 gleich einen Doppelsieg feiern. Und auch Adriana Butkovic erreichte mit dem 6. Platz ein Topten-Resultat. Auch in der Kategorie 1 klassierten sich mit Natalia Pallamari, sie verpasste das Podest nur um 0.05 Punkte, Jaelle Anderegg und Gianna Weber drei Horgnerinnen in den Topten.

 

In der Kategorie 3 stieg mit Josefine Engel, die sich die Silbermedaille sicherte, eine weitere Horgnerin auf das Podest, welches Vanessa Gambonini auf dem 4. Platz nur knapp verpasste, aber natürlich ebenfalls ein hervorragendes Resultat erreichte. Die Kategorie 4 gewann dann wieder eine Einheimische, und zwar mit grossem Vorsprung. Mia Kunz durfte zuoberst auf das Podest steigen und nahm überglücklich die Goldmedaille entgegen. Im K5 erreichte Robin Huber trotz starker Konkurrenz den tollen 6. Platz und im K7 gab es für Michèle Honegger auf Rang 2 eine weitere Silbermedaille.

Auch wenn es nicht bei Allen zu einer Medaille reichte, haben unsere Turnerinnen tolle Leistungen gezeigt. Sie haben konzentriert gearbeitet und wurden vom Leiterteam gut vorbereitet. Das macht natürlich Lust auf mehr. Mit weiter fleissigem Training dürfen wir erwartungsvoll auf die kommende Wettkampfsaison blicken. Diese beginnt mit dem Kantonalen Frühlingswettkampf am 4./5. April in Effretikon. An unseren Wettkämpfen freuen wir uns über jeden Zuschauer.