Berichte 2019

 

Zürcher Kantonaler Geräteturnerinnentag Freienstein 29./30.6. 2019

 

Am letzten Juniwochenende stand schon mit dem Kantonalen Geräteturnerinnentag in Freienstein der nächste Wettkampf an. Bei sonnigem Wetter und hitzigen Temperaturen fanden eine stattliche Anzahl von 18 Horgener Turnerinnen in 6 Kategorien den Weg in den hohen Norden des Kantons Zürich.

 

Unsere vier  K1-er zeigten einmal mehr tolle Leistungen. Das beste Resultat erreichte wiederum Vivienne Hagelganz mit dem ausgezeichneten 8. Platz, einem weiteren Topten-Resultat mit Präsenz auf dem Siegerfoto! Ihre ersten Auszeichnungen hingegen erturnten sich Klara Steiner mit Rang 62 und Lara Benkert im komfortablen 108. Rang. Und ihre Schwester hat die Auszeichnungsränge auch nur um einen Platz oder 0.05 Punkte verpasst.

 

 

 

In der Kategorie 2 waren ebenfalls vier Turnerinnen am Start. Dabei erreichten Alena Christen mit Rang 69 und Anne-Fleur Epaillard mit Rang 130 die begehrten Auszeichnungsränge.

 

 

 

Im K3 gab es eine Auszeichnung: Mia Kunz erturnte sich trotz ungewohnter kleinerer Fehler den guten 41. Platz. Die anderen drei K3-er kamen mit den heissen Temperaturen weniger gut zurecht und verpassten leider die Auszeichnungsränge.

 

 

 

Erstmals in dieser Saison war Horgen auch in der Kategorie 4 vertreten. Dabei erreichte Larina Gurtner mit Rang 24 auch gleich eine Auszeichnung. Richtig zugeschlagen haben auch unsere Turnerinnen der Kategorie 5B. Elin Bertschinger verpasste die Topten nur haarscharf und kam auf den super 11. Platz. Und auch Robin Huber mit Rang 23 und Milena Mathys mit Rang 31 durften eine Auszeichnung abholen.

 

 

 

In der höchsten Kategorie hat es leider nicht ganz geklappt, unsere Turnerin der Königskategorie beendete den K7 Wettkampf auf dem schönen 25. Platz.

Nach diesem letzten Wettkampf vor den Sommerferien trafen sich Leiter, Turnerinnen und Eltern am 8.7. noch zum Abschlusspicknick in gemütlicher Atmosphäre am See in Käpfnach, wo auch die Kategorieabzeichen als Zeichen für die tollen Leistungen an den Wettkämpfen verteilt wurden. Mit den Kategorieeinteilungen für die kommende Saison wurden die Turnerinnen anschliessend in die verdienten Ferien verabschiedet.

 

 


 

Regionalturnfest AZO Obfelden 25./26.6

 

Über 4000 SportlerInnen waren an 2 Wochenenden am Regionalturnfest AZO in Obfelden im Einsatz. Am Wochenende vom 25./26. Mai fand für die EinzelturnerInnen der Wettkampf am Regionalturnfest statt. Geturnt würde für einmal in einem Zelt. Auch der Getu-Horgen war in den Kategorien 1, 2, 3 und 5 in für einmal etwas ungewohnter Umgebung vertreten.

 

Die K1-Turnerinnen bestätigten das hervorragende Resultat des Frühlingswettkampfs. Vivienne Hagelganz erreichte den 6. Platz. Einmal mehr fehlten nur ein paar Zehntel zum Podium. Auch Adriana Butkovic glänzte mit Rang 19. Ebenfalls Auszeichnungen erreichten Sophia Oppenheim mit Rang 37 und unsere Jüngste, Elisa Oppenheim, mit Rang 40.

Auch in der Kategorie 2 gab es ein Topten-Resultat. Josefine Engel belegte den hervorragenden 8. Rang, nur 3 Zehntel hinter Rang 3. Und auch Vanessa Gambonini mit Rang 20 und Anne-Fleur Epaillard mit Rang 25 durften auf der Festzeltbühne stolz eine begehrte Auszeichnung abholen. Nicht ganz für eine Horgener Auszeichnung hat es im K3 gereicht, alle 3 Turnerinnen haben die Auszeichnungsränge aber nur knapp verpasst. Da heisst es nur konzentriert weiter trainieren, dann reicht es beim nächsten Mal wieder.

 

Während im K4 keine Horgener Turnerinnen im Einsatz standen, lief es in der Kategorie 5 aus Horgner Sicht gut. Denn obwohl es nur eine Kategorie gab und sich unsere K5B-Turnerinnen mit Gegnerinnen des K5A messen mussten, erturnte sich Robin Huber dank einem hervorragenden Sprung mit Rang 27 eine Auszeichnung! Und auch eine zweite Horgenerin verpasste die Auszeichnungsränge nur um einen Platz.  Dies beweist, welche Fortschritte unsere K5 Turnerinnen gemacht haben.

 

 

 

 


 

Frühlingswettkampf 13./14.4.2019

 

Am 13./14. April war es endlich soweit: Mit dem Zürcher Kantonalen Frühlingswettkampf fand in Volketswil der erste Wettkampf der Saison für die Geräteturnerinnen statt. Der Getu-Horgen war in den Kategorien 1, 2, 3, 5B und erstmals auch 7 vertreten. Für die Meisten war es der erste ordentliche Wettkampf in der neuen höheren Kategorie, entsprechend nervös und gespannt waren Einige, doch die Mädchen waren nach den anstrengenden Trainings parat.

 

Die Saison eröffneten aus Horgener Sicht die 4 Turnerinnen der K5B. Noch lief es ihnen nicht wie gewünscht und es schlichen sich einige kleine Fehler in die Übungen ein, so dass es leider noch nicht für eine Auszeichnung reichte. Aber viel fehlte nicht, so dass wir auf den nächsten Wettkampf gespannt sind.

 

Ebenfalls am Samstag absolvierten unsere jüngsten Turnerinnen vor zahlreichem Publikum ihren ersten Wettkampf. Und sie machten ihre Sache hervorragend. Vivienne Hagelganz erreichte den ausgezeichneten 4. Platz von 350 Turnerinnen! Nur 2 Zehntel fehlten zum Podium. Ebenfalls tolle Leistungen zeigten Adriana Butkovic mit Rang 24, Sophia Oppenheim mit Rang 109 und Gabriella Benkert mit Rang 138. Sie alle durften ihre verdiente Auszeichnung entgegennehmen. Zudem hat unsere Jüngste mit Jahrgang 2012 die Auszeichnungsränge nur um einen Platz verpasst. Diese sehr guten Resultate reichten zum tollen 7. Platz in der Teamwertung, bei 42 Teams.  Das macht natürlich Lust auf mehr!

 

 

 

 

Am Samstagnachmittag durften noch unsere Turnerinnen vom K3 ihr Können zeigen. Mia Kunz erturnte sich mit Rang 90 und Anik Haas mit Rang 116 bei starker Konkurrenz von 314 Turnerinnen eine Auszeichnung. Am Sonntag zündeten unsere K2-Turnerinnen ein weiteres Horgener Feuerwerk. 5 von 7 Turnerinnen erreichten eine Auszeichnung. Josefine Engel belegte den 30. Rang. Besonders hervorzuheben gilt es, dass sie am Boden die Höchstnote aller 361 Turnerinnen erreichte. Auch Anne-Fleur Epaillard mit Rang 64, Vanessa Ganbonini mit Rang 92, Alena Christen und Ava Bozzolan, beiden mit Rang 132, durften stolz eine begehrte Auszeichnung abholen.

 

Da vom K4 leider keine Horgener Turnerin vertreten war, war der K7-Wettkampf der letzte mit Horgener Beteiligung.  Trotz spektakulärer Übungen reichte es unserer einzigen K7 Turnerin noch nicht ganz für die Auszeichnungsränge. Eine tolle Leistung zeigte sie trotzdem.

 

Rückblickend dürfen wir sagen, dass unsere Turnerinnen einen erfolgreichen Saisonstart erwischt haben und wir uns auf die kommenden Wettkämpfe freuen dürfen. Auch wenn es nicht immer in die Auszeichnungsränge gereicht hat, dürfen alle stolze auf ihre Leistungen in der prall gefüllten Halle sein.

 

 


 

Wintercup 2019

 Am Sonntag, dem 3. Februar 2019, trafen sich die Turnerinnen und Turner von Horgen, Stäfa-Üerikon, Samstagern, Schönenberg, Wädenswil und Gossau im tiefverschneiten Wädenswil zum alljährlichen traditionellen Wintercup, der dieses Jahr seinem Namen also alle Ehre machte. Dieser Testwettkampf ist dafür da, nach der langen Winterpause endlich wieder etwas Wettkampluft zu schnuppern und erste Erfahrungen in der neuen Kategorie oder überhaupt am ersten Wettkampf zu sammeln.

 

Schon früh am Morgen eröffneten die K2 Turnerinnen in der Sporthalle Glärnisch den Wettkampf. Den ganzen Tag über zeigten die Turnerinnen und Turner in den Kategorien K1 – K7, was sie gelernt hatten, und obwohl bei den meisten Riegen so früh im Jahr noch nicht alles perfekt sass, wurden tolle Leistungen gezeigt.  Auch unsere Horgnerinnen mussten sich nicht verstecken. So stieg Vivienne Hagelganz gleich an ihrem ersten Wettkampf aufs Podium und erreichte in der Kategorie K1 den vielversprechenden 3. Platz. Ebenfalls aufs Treppchen steigen durften Julienne Fernes mit dem 3. Platz in der Kategorie K6 und Michèle Honegger mit dem 2. Platz in der Kategorie K7.

 

 

Etwas Pech hatten Mia Kunz und Larina Gurtner, die in ihren Kategorien K3 resp. K4 das Podium nur um 0.1 Punkte verpassten, aber natürlich ebenfalls hervorragende Plätze belegten. Überhaupt fanden sich in allen Kategorien ein paar rot/schwarze Wettkampfdresse auf den Topten-Plätzen.

Wir dürfen also auf einen gelungenen Wettkampf zurückblicken. Die tollen Leistungen zeigen, dass unsere Turnerinnen konzentriert gearbeitet haben und vom Leiterteam gut vorbereitet wurden. Das macht natürlich Lust auf mehr. Mit weiter fleissigem Training dürfen wir erwartungsvoll auf die kommende Wettkampfsaison blicken. Diese beginnt mit dem Kantonalen Frühlingswettkampf am 13./14. April in Volketswil. An unseren Wettkämpfen freuen wir uns über jeden Zuschauer.

 


 

 


Berichte 2018

 

Jahresbericht GETU Horgen 2018


Hochmotiviert starteten wir nach den Weihnachtsferien ins neue Jahr. Und es wartete mit dem Wintercup bereits der erste Höhepunkt. Unsere Turnerinnen machten ihre Sache gut. Es war aber auch klar zu erkennen, dass bis zum Frühlingswettkampf noch viel zu arbeiten war. Das beste Resultat erreichte Larina Gurtner, welche die Kategorie 3 gewann! Michèle Honegger durfte mit dem 3. Platz in der Kategorie 6 ebenfalls aufs Podium steigen. In fast allen Kategorien fanden sich ein paar rot/schwarze Wettkampfdresse unter den ersten zehn Plätzen. Selbst unsere jüngsten Turnerinnen lieferten an ihrem ersten Wettkampf überraschende Ergebnisse.

 

Anfangs April starteten wir mit dem Frühlingswettkampf dann in die neue Wettkampf-Saison. Die anstrengenden Trainings machten sich langsam bemerkbar. Über die ganze Saison zeigten unsere Horgnerinnen, dass sie einiges gelernt hatten. Es waren immer wieder Steigerungen sichtbar und es wurden in allen Kategorien zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, ja sogar Topten-Plätze erreicht.

 

Kurz vor den Sommerferien führten wir unser traditionelles Grillfest an den Ufern des Zürichsees durch, wo auch jeweils die mit Spannung erwarteten neuen Kategorieneinteilungen bekannt gegeben werden. An diesem fröhlichen Abend ging die Hauptleitung auch offiziell von Helene Zürcher an Cécile Werro über. Herzlichen Dank Helene für deinen langjährigen unermüdlichen Einsatz für unseren Verein! Helene erhielt als Geschenk eine mit viel Doping gefüllte und von allen Turnerinnen signierte neue Sporttasche für künftige Einsätze, als Zeichen dafür, dass wir hoffen, dass sie uns noch lange als Leiterin erhalten bleibt.

 

 

Nach den Sommerferien ging es also weiter unter neuer Verantwortung. Und es gab keine Verschnaufpause. Anfangs September stand mit der Zürcher Kantonalen Gerätemeisterschaft noch ein letzter Wettkampf an. Beim K5A und dem K6 durfte man zudem noch an den Kantonalfinal denken. Zu diesem Wettkampf können sich nur die besten Turnerinnen des Kantons qualifizieren. Im Anschluss an die Rangverkündigung wurden die Teilnehmerinnen bekannt gegeben. Leider hat Leonie Matthys K5A die Qualifikation knapp verpasst. Michèle Honegger K6 durfte sich aber über die Teilnahme am Kantonalfinal der 24 besten Turnerinnen freuen.

 

Nach dem letzten Wettkampf stiessen endlich auch unsere 10 neuen K1-Turnerinnen zu uns und es ging für alle nahtlos weiter mit den Vorbereitungen und intensiven Trainings für die Wettkampfsaison 2019. Auch ausserhalb des geregelten Trainingsbetriebs kam der Spass nicht zu kurz. An der Meitliriege-Reise nahm eine stattliche Delegation der GETU-Turnerinnen teil. Sie führte uns in den Wildpark Langenberg, wo wir viele europäische Wildtierarten beobachten konnten. Und zum Abschluss des Jahres gingen Mitte Dezember 4 unserer Turnerinnen nach Filzbach ins alljährliche intensive Trainingsweekend vom Getu Stäfa-Üerikon.

 

Auch das Leiterteam war dieses Jahr wieder aktiv. Cécile Werro absolvierte die Kurse zum J&S Leiter sowie zum Leiter Kindersport. Und Marina Zürcher bestand die schwere Prüfung zum Wertungsrichter Brevet 2. Somit erhalten wir eine zweite Wertungsrichterin für K5 bis K7 und Helene bekommt Unterstützung für die Wettkampfeinsätze. Herzliche Gratulation Marina!

 

Leider mussten wir uns Ende Jahr von Dani Fernes, langjähriger Leiter bei den Grossen, verabschieden. Dafür sind mit Juliane Oppenheim und Armon Werro neue Hilfsleiter dazu gestossen.

 

Das Geräteturnen Horgen darf mit einem tollen Team ins neue Jahr blicken. Ich bedanke mich beim ganzen Team für die aktiven Einsätze für unsere Riege.

 

Cécile Werro

 

Download
Zürcher Kantonale Gerätemeisterschaft 2018, Effretikon
Zürcher Kantonale Gerätemeisterschaft 20
Adobe Acrobat Dokument 343.0 KB

 

 

 

 

Eine Woche vor den Sommerferien trafen sich nochmals alle Geräteturnerinnen vom Kanton ZH zum zweitletzten Wettkampf der Saison. 21 Turnerinnen aus Horgen nahmen die Herausforderung an und versuchten ihr Bestes zu geben.

 

Am Samstagmorgen waren die Turnerinnen vom K1, fast zeitgleich mit den Turnerinnen vom K5B auf dem Wettkampfplatz. Die Jüngsten zeigten solide Leistungen und wurden mit guten Noten belohnt. Allerdings hatten von den 315 Teilnehmerinnen auch viele andere gute Noten. Trotzdem konnte sich Anik Haas mit guten 26.95 Punkten auf dem 67. Auszeichnungsrang platzieren. Ava Bozzolan verpasste die Auszeichnungsränge um gerademal 0.05 Punkte.

 

Die Turnerinnen vom K5B hatten weniger Glück. Robin Huber verpasste ebenfalls um 0.15 Punkte die begehrte Auszeichnung.

 

Als nächste Kategorie am Samstag traten unsere 3 K3-Turnetrinnen an. Larina Gurtner konnte den 23. Rang erturnen. Bei einem Feld von 241 Teilnehmerinnen eine gute Leistung.

 

Als letzte Turnerin am Samstag turnte sich Leonie Matthys im K5A in die Auszeichnungsränge. Für diese 139 Turnerinnen ging es um die Qualifikationen zum Kantonalfinal oder der Schweizermeisterschaft. Mit dem 24 Rang sind Leonies Chancen zum Kantonalfinal noch ziemlich intakt.

 

Am Sonntagmorgen waren die K6 Turnerinnen gleich als erstes an der Reihe. Auch die zweithöchste Kategorie turnt um die Qualifikation. Michèle Honegger erturnte sich den 25. Auszeichnungsrang. Die Gerätemeisterschaft im September wird zeigen, ob es für Leonie und Michèle noch weiter geht oder die Saison für sie zu Ende ist.

 

Zeitgleich mit dem K6 waren auch die Turnerinnen vom K2 im Einsatz. Mit Mia Kunz, die ihren ersten Wettkampf in dieser Kategorie bestritt, wanderte schon die erste Auszeichnung nach Horgen. Sie turnte einen fast perfekten Wettkampf und liess den grössten Teil der 322 Turnerinnen hinter sich. Mit Rang 29. zeigte sie, dass mit ihr ganz fest zu rechnen ist. Sila Altuncu und Samira Huremovic sicherten sich ebenfalls eine Auszeichnung.

 

Als letzte Kategorie griffen die K4er noch ins Wettkampf-Geschehen ein. Unsere 5 K4-Turnerinnen überraschten mit tollen Leistungen. Das erste Gerät gelang allen nach Wunsch. Dies steigerte ihr Selbstbewusstsein und sie zeigten an fast allen Geräten ihre persönlichen Bestleistungen. Bei der Rangverkündigung durften alle fünf eine Auszeichnung entgegennehmen. Allen voran Nea Fernes, sie verfehlte knapp die Top Ten und landete auf dem 11.Platz. Elin Bertschinger, Lina Krähenmann, Gina Matthys und Nathalie Wilden zeigten dem Teilnehmerinnenfeld von 231 Turnerinnen, dass sie mit den Rängen 40, 45, 80 und 86 ernst zu nehmende Gegner sind.

 

 

 

Gesamtrangliste unter www.ztv.ch

 

 

 

 

 

 

Unsere Turnerinnen vom K4