Berichte 2018

Download
Zürcher Kantonale Gerätemeisterschaft 2018, Effretikon
Zürcher Kantonale Gerätemeisterschaft 20
Adobe Acrobat Dokument 343.0 KB

 

 

 

 

Eine Woche vor den Sommerferien trafen sich nochmals alle Geräteturnerinnen vom Kanton ZH zum zweitletzten Wettkampf der Saison. 21 Turnerinnen aus Horgen nahmen die Herausforderung an und versuchten ihr Bestes zu geben.

 

Am Samstagmorgen waren die Turnerinnen vom K1, fast zeitgleich mit den Turnerinnen vom K5B auf dem Wettkampfplatz. Die Jüngsten zeigten solide Leistungen und wurden mit guten Noten belohnt. Allerdings hatten von den 315 Teilnehmerinnen auch viele andere gute Noten. Trotzdem konnte sich Anik Haas mit guten 26.95 Punkten auf dem 67. Auszeichnungsrang platzieren. Ava Bozzolan verpasste die Auszeichnungsränge um gerademal 0.05 Punkte.

 

Die Turnerinnen vom K5B hatten weniger Glück. Robin Huber verpasste ebenfalls um 0.15 Punkte die begehrte Auszeichnung.

 

Als nächste Kategorie am Samstag traten unsere 3 K3-Turnetrinnen an. Larina Gurtner konnte den 23. Rang erturnen. Bei einem Feld von 241 Teilnehmerinnen eine gute Leistung.

 

Als letzte Turnerin am Samstag turnte sich Leonie Matthys im K5A in die Auszeichnungsränge. Für diese 139 Turnerinnen ging es um die Qualifikationen zum Kantonalfinal oder der Schweizermeisterschaft. Mit dem 24 Rang sind Leonies Chancen zum Kantonalfinal noch ziemlich intakt.

 

Am Sonntagmorgen waren die K6 Turnerinnen gleich als erstes an der Reihe. Auch die zweithöchste Kategorie turnt um die Qualifikation. Michèle Honegger erturnte sich den 25. Auszeichnungsrang. Die Gerätemeisterschaft im September wird zeigen, ob es für Leonie und Michèle noch weiter geht oder die Saison für sie zu Ende ist.

 

Zeitgleich mit dem K6 waren auch die Turnerinnen vom K2 im Einsatz. Mit Mia Kunz, die ihren ersten Wettkampf in dieser Kategorie bestritt, wanderte schon die erste Auszeichnung nach Horgen. Sie turnte einen fast perfekten Wettkampf und liess den grössten Teil der 322 Turnerinnen hinter sich. Mit Rang 29. zeigte sie, dass mit ihr ganz fest zu rechnen ist. Sila Altuncu und Samira Huremovic sicherten sich ebenfalls eine Auszeichnung.

 

Als letzte Kategorie griffen die K4er noch ins Wettkampf-Geschehen ein. Unsere 5 K4-Turnerinnen überraschten mit tollen Leistungen. Das erste Gerät gelang allen nach Wunsch. Dies steigerte ihr Selbstbewusstsein und sie zeigten an fast allen Geräten ihre persönlichen Bestleistungen. Bei der Rangverkündigung durften alle fünf eine Auszeichnung entgegennehmen. Allen voran Nea Fernes, sie verfehlte knapp die Top Ten und landete auf dem 11.Platz. Elin Bertschinger, Lina Krähenmann, Gina Matthys und Nathalie Wilden zeigten dem Teilnehmerinnenfeld von 231 Turnerinnen, dass sie mit den Rängen 40, 45, 80 und 86 ernst zu nehmende Gegner sind.

 

 

 

Gesamtrangliste unter www.ztv.ch

 

 

 

 

 

 

Unsere Turnerinnen vom K4

 

 

 

 

 

 


 

AZO Regionenmeisterschaft Hittnau und Kantonaler Gerätewettkampf Freienstein

 

Gleich an zwei Wochenenden nacheinander standen unsere Geräteturnerinnen, Leiter und Wertungsrichter, bei schönstem Wetter und hohen Temperaturen im Einsatz.

 

Da es sich, am 3.Juni um die AZO Regionenmeisterschaft handelte, mussten alle Kategorien am Sonntag starten. Die Ersten und natürlich auch die Jüngsten, mussten schon um 7.30 Uhr an die Geräte. Nach dem Frühlingswettkampf waren für unsere Turnerinnen vom K1 - 4 die Anforderungen relativ hoch. Obwohl zum Teil Steigerungen in den geturnten Übungen zu sehen waren, konnten unsere Horgnerinnen trotzdem nicht ganz an die Resultate von Neftenbach anknüpfen. Am Ende dieses Wettkampftages durften wir trotzdem noch acht Auszeichnungen nach Hause nehmen. Mia Kunz, Anik Haas und Jemina Widmer waren im K1 erfolgreich. Mia und Anik schafften sogar den Sprung in die ersten zehn Ränge.

 

Im K2 schaffte es Samira Huremovic im Sprung in die Top Ten und Sila Altuncu freute sich über ihre erturnte Auszeichnung.

 

Im K3 turnte nur ein Horgnerin. Vanessa hatte die Kategorien 1+2 übersprungen und turnte in Hittnau ihren ersten grösseren Wettkampf. Sie beendete ihn genau in der Mitte der Rangliste.

 

Lina Krähenmann und Nea Fernes erturnten sich eine Auszeichnung im K4.

 

Den Turnerinnen vom K5 und K6 lief es nicht nach Wunsch. Sie mussten mit leeren Händen nach Hause gehen.

 

 

 

 

 

 

 

Eine Woche später fand der Kantonale Gerätewettkampf in Freienstein statt. Unsere Turnerinnen hatten nochmals eine Woche intensiv trainiert. Insbesondere die K5 und 6er hofften auf bessere Ergebnisse. Am Samstag galt es für die K5er A/B und am Sonntag für die K6er ernst. In allen Kategorien hatte eine Turnerin Glück und konnte ihre Übungen mehr oder weniger gut durch turnen. Im K5B schaffte es Robin Huber trotz eines Sturzes noch in die Auszeichnungsränge. Im K5A musste Leonie Matthys ebenfalls einen Sturz hinnehmen. Aber auch sie schaffte doch noch den Sprung in die Auszeichnungsränge. Michèle Honegger turnte im K6 einen soliden Wettkampf und konnte sich über eine Auszeichnung freuen.

 

 

 

                                

 

 

 

Auch im K4 konnte Nea Fernes nochmals eine Auszeichnung erturnen und unser K3, Larina Gurtner, belegte Rang 16.

 

Lucy Werro K2 konnte sich ebenfalls steigern. Mit strahlendem Gesicht nahm auch sie ihre Auszeichnung entgegen.

 

Bei den K1 Turnerinnen bewiesen Anik Haas und Jemina Widmer erneut, dass sie ihre Wettkampfübungen gut im Griff haben und durften eine weitere Auszeichnung nach Hause nehmen.